Ablauf

Unser Training folgt einem meist festen Ablauf, bei dem Basisfertigkeiten wie Grundbewegungen, Würfe und Rollen sowie Techniken systematisch geübt werden.

Die Trainingszeiten für alle, Montag und Donnerstag, dauern zwei Stunden. Wir beginnen mit dem Aufwärmen, bei dem Aufmerksamkeit trainiert wird. Es folgten Kräftigungs- und Dehnungsübungen sowie die Fallschule, bei der wir Rollen und Fallen in verschiedenen Variationen üben.

Breiten Raum nimmt das Training der Grundbewegungen ein: Der Grundhaltung (kamae) im Aikdio, sowie bestimmte Bewegungsfolgen, auf denen sämtliche Techniken basieren.

Die weitere Trainingszeit widmet sich den Techniken, die vom Trainingsleiter schrittweise vorgeführt und erklärt und dann, mit wechselnden Partnern, in der Gruppe oder zu zweit, erprobt und vertieft werden.

Um ein möglichst hohes Maß an Sammlung und Konzentration zu erreichen und um Verletzungen zu vermeiden, pflegen wir „auf der Matte“ eine Etikette. Dazu gehören, vor allem anderen, Aufmerksamkeit und Respekt allen Trainingspartnern gegenüber. Wir halten ein kurzes Eingangs- und Abschlussritual und halten uns an bestimmte Regeln, nach denen wir Gruppen bilden, Trainingspartner wechseln oder Übungen durchführen.

Das Lachen kommt dabei trotzdem nicht zu kurz und eine kurze Pause sowie der anschließende Stammtisch (Donnerstag) bieten Gelegenheit, sich auch außerhalb des Trainings kennen zu lernen und die Gemeinschaft zu pflegen.

Advertisements